Die Autorin


Leska Beikircher,

geboren im elften Monat im ersten Jahr im Jahrzehnt des steppenden Nilpferds, studierte gewissenhaft Regionalwissenschaften Japanologie, Waldorfpädagogik und anthroposophische Theaterpädagogik, um fortan in der Welt herumzugondeln als fliegende Waldorfklassenlehrerin. Sie entdeckte die Subrealität bereits im zarten Kindesalter und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wissen darum auch hier zu verbreiten.

Leska lebt mit ihrer Familie zwischen den Realitäten und manchmal zwischen Wahnsinn und Vernunft – der einzig sichere Platz in dieser unserer Welt.

Es gibt bereits mehrere Romane aus der Subrealität, die nach und nach veröffentlicht werden sollen. Auf englisch wurden bereits einige Romane und ein Theaterstück für Teenager veröffentlicht.